Frauen Sucht Gesundheit e.V.
Holtenauer Str. 127 · 24118 Kiel
Tel.: 0431/61549 · Fax: 0431/665975
E-Mail: info@fsg-sh.de · Internet: www.fsg-sh.de

Herzlich Willkommen!

Hier finden Sie alles über den Verein Frauen Sucht Gesundheit e.V. und seine beiden Einrichtungen: die Frauensuchtberatung Schleswig-Holstein und HeimVorteil. Wenn Sie Fragen haben oder einen Beratungstermin vereinbaren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat:
Frauen Sucht Gesundheit e.V.
Holtenauer Str. 127
24118 Kiel
Tel.: 0431-61549
info@fsg-sh.de

Unser Programmheft für 2018 und 2019 können Sie hier herunterladen.

Aktuelles
Wir suchen für die Frauensuchtberatung Schleswig-Holstein:

  • zum 01.05.2019 ein*e Sozialpädagog*in
    19,5 Std./Wo. für die Beratung, Therapie und Gruppenarbeit.
  • zum 01.05.2019 ein*e Psycholog. Psychotherapeut*in oder Klinisch*e Psycholog*in
    19,5 Std./Wo. für die Beratung, Therapie und Gruppenarbeit.

Wir suchen für HeimVorteil / ambulante Betreuung von Frauen:

  • zum 01.04.2019 ein*e Sozialpädagog*in
    19,5 Std./Wo., Erfahrungen im Bereich der Eingliederungshilfe sind erwünscht.

Wir bieten neben Teamarbeit regelmäßige Supervision und Fortbildung an. Die Vergütung wird in Anlehnung an den TVöD (je nach Qulifikation) gezahlt.

 Auf zeitnahe Bewerbungen per E-Mail (info@fsg-sh.de) freuen wir uns.

Informationsveranstaltung – Hilfen für angehörige Frauen von suchtkranken Menschen

Am Dienstag, den 12. Februar 2019 um 18:00 Uhr informiert die Referentin Verena Dethlefs (Dipl.-Pädagogin, Psychotherapeutin (KJP)) rund um das Thema „Sucht“ und darüber, was in Beziehungen geschieht, in denen eine Person ein Suchtproblem hat und was Angehörigen in dieser Situation helfen kann. Neben den Informationen gibt es Raum für Diskussionen und Austausch.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Spende wird erbeten. Anmeldungen unter Tel.: 0431-61549 oder info@fsg-sh.de. Eine spontane Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist ebenfalls möglich.

Angeleitete Gruppe für angehörige Frauen

Die Teilnehmerinnen können sich durch den Austausch mit anderen Betroffenen entlasten u. bei Veränderungsschritten begleiten. Sie werden unter fachkundiger Leitung von der Referentin Verena Dethlefs (Dipl.-Pädagogin, Psychotherapeutin (KJP)) dabei begleitet, ihren ganz eigenen Weg im Kontakt mit der suchtkranken Person und Strategien im Umgang mit konkreten Problemen zu entwickeln.

Beginn: Dienstag, 26. Februar 2019, 18:00 – 19:30 Uhr

Dauer: 14-tägig; insg. 8 Treffen

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Spende wird erbeten. Bitte vereinbaren Sie unter Tel.: 0431-61549 oder info@fsg-sh.de ein persönliches Vorgespräch.

Das Rauchfrei Programm für Frauen startet wieder!

Ab Donnerstag, den 31. Januar 2019 findet in der Holtenauer Str. 127 von 18:00 – 19:30 Uhr unter der Leitung von Birgit Rodemund (Dipl.-Pädagogin, Psychotherapeutin (KJP)) das Rauchfrei Programm für Frauen statt. Das Programm umfasst 7 Kurstreffen, immer donnerstags von 18:00 – 19:30 Uhr.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Interessierte Frauen melden sich bitte an unter Tel.: 0431 – 6 15 49 oder per E-Mail info@fsg-sh.de

KESS – Konsumkontrolle erlernen durch Selbstfürsorge

KESS richtet sich an Frauen, die mehr Kontrolle über ihr Konsumverhalten in Bezug auf Alkoholm, Cannabis, Medien und/oder Nikotin erlangen möchten. Bei diesem Angebot handelt es sich um ein offenes, angeleitetes Gruppentreffen in den Räumen des Sophie-Lützen-Haus in der Preetzer Str. 52, Kiel-Gaarden.

Referentin: Daniela Hoffmann, Sozialarbeiterin B.A.

Wir freuen uns über Neuzugänge von Frauen, die Interesse an dem Thema haben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wir sind für Beratungsgespräche auch in Kiel-Gaarden für Sie da!

Sie finden uns im Sophie-Lützen-Haus, Preetzer Straße 52. (Der Eingang befindet sich rechts am Haus!). Dort bieten wir – neben Beratungsgesprächen – dienstags von 10:00-11:30 Uhr eine angeleitete Selbsthilfegruppe, donnerstags von 10:00-11:30 Uhr eine offene Sprechzeit und freitags von 14:00-15:30 Uhr das Gruppenangebot KESS (Konsumkontrolle erlernen durch Selbstfürsorge) an.

Hier unser Flyer zum Download.

Smoost – einfach kostenlos Helfen!

Mit der kostenlosen smoost-App können Sie Projekte von Frauen Sucht Gesundheit e.V. unterstützen. Einmalig die App im App-Store herunterladen, unseren Verein mit unseren Projekten auswählen und uns, ohne selbst Geld auszugeben, unterstützen! Pro durchgeblätterten Prospekt erhalten wir durchschnittlich 5 Cent. Wir freuen uns, dass Sie fleißig für uns smoosten!

Selbsthilfegruppen für Frauen

In den Räumen der Frauensuchtberatung Schleswig-Holstein treffen sich zwei Selbsthilfegruppen, welche sich über Neuzugänge von Frauen freuen!
Nähere Informationen finden Sie unter dem Punkt Selbsthilfe und unter der Tel.: 0431-61549.

Frauen Sucht Gesundheit e.V. ist nun auch auf Facebook zu finden!
Frauensuchtarbeit in Deutschland – Eine Bestandsaufnahme
Martina Tödte; Christiane Bernard (Hg.)
Neuerscheinung unter Mitwirkung unserer Mitarbeiterin Verena Dethlefs.
http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3285-9
Hier finden Sie den Fernsehspot der Deutschen Fernsehlotterie vom Zentrum für Angehörige.
Offene Sprechstunde für Studentinnen und junge Frauen Mittwochs 11:00–13:00 Uhr
Sprechstunde zum Thema Medienabhängigkeit für Frauen und Mädchen Mittwochs 15:00–16:00 Uhr

Sie können unsere Arbeit durch Spenden unterstützen. Spenden sind steuerlich absetzbar.
Bankverbindung:
Evangelische Bank eG
IBAN DE71520604100006433707
BIC GENODEF1EK1

Herzlichen Dank!